Arbeitskreis nordrhein-westfälischer Bauaufsichtsbehörden AKBAB

Der AK bab ("Arbeitskreis nordrhein-westfälischer Bauaufsichtsbehörden") ist aus dem Arbeitskreis der Bauordnungsämter Ruhrgebiet "AK Ruhr" im Frühjahr 1972 nach dem Vorbild des Arbeitskreises der Bauaufsichtsämter im niederrheinischen Raum entstanden. Aus dem bis dahin unregelmäßig stattfindenden Erfahrungsaustausch nur weniger Großstädte des Ruhrgebietes wurde ein organisierter Zusammenschluss mit Tagungen im Halbjahresrhythmus. Initiator war Herr Günther Loose, damaliger Leiter des Bauordnungsamtes in Bochum. Eingeladen waren zu der ersten Sitzung am 22.03.1972 in Bochum neben den Ruhrgebietsstädten auch weitere Städte des Landes sowie Mitarbeiter des Innenministeriums als damaliger oberster Bauaufsichtsbehörde sowie die für das Ruhrgebiet zuständigen Mitarbeiter der Bezirksregierungen Arnsberg, Düsseldorf und Münster. An der "Gründungstagung" nahmen elf Bauordnungsämter teil. Bis zu der 58. Sitzung tauschten auch Mitarbeiter der obersten Bauaufsichtsbehörde ihre Erfahrungen mit den Mitarbeitern der unteren Behörden aus.

Die 1. Sitzung des auf ganz Nordrhein-Westfalen erweiterten Arbeitskreises fand am 26.05.1988 in Düsseldorf statt.

Wurden die Protokolle anfangs von den gastgebenden Städten verfasst, ging die Redaktion vollständig mit der 34. Sitzung am 27.10.1988 in Dortmund auf die Stadt Bochum, Herrn Busch, über. Mit der 36. Sitzung am 19.09.1998 in Wuppertal war Herr Franzki, Leiter der unteren Bauaufsichtsbehörde Wuppertal, Obmann des Arbeitskreises. In der 57. Sitzung am 25.10.2000 in Sankt Augustin wurde im Hinblick auf den vorstehenden Führungswechsel ein Team von fünf Kollegen initiiert, das für die Moderation und Protokollierung zuständig ist. Ab der 59. Sitzung am 24.10.2001 in Hamm fungiert Herr Boeckh, Leiter der unteren Bauaufsichtsbehörde in Gelsenkirchen, als Obmann des Arbeitskreises. Die Koordination des redaktionellen Teiles hat seit der 60. Sitzung, Herr Weishaupt, Stadt Oberhausen, übernommen. Mit der 65. Sitzung löste Herr Struck, Leiter des Bauordnungsamtes der Stadt Bottrop, Herrn Boeckh ab. Dieser gab den Staffelstab in der 85. Sitzung an Herrn Robrecht, den Abteilungsleiter Bauaufsicht der Stadt Essen über. Kurz darauf hat in der 88. Tagung Herr Stamm (Stadt Köln) die Redaktion von Herrn Weishaupt übernommen. Gegen Ende des Jahres 2017 ist Herr Robrecht tragisch verstorben. Auf der 91. Sitzung wurde die Bezeichnung Obmann in Sprecher/Sprecherin geändert und Frau Stefens aus Wuppertal zur Sprecherin des akbab berufen. Herr Stamm hat den Aufgabenbereich gewechselt und die Redaktion Herrn Horstmann aus Hamm übergeben.

An den Sitzungen des Arbeitskreises nehmen regelmäßig Vertreter von über 150 Bauordnungsämtern des Landes Nordrhein-Westfalen und Vertreter aller Bezirksregierungen teil. Die Arbeitstagungen behandeln aktuelle Themen der Verwaltungspraxis, der Gesetzgebung und der Rechtsprechung. Sie dienen insbesondere dem Erfahrungsaustausch. Für die bis zu 200 Teilnehmer ist die ganztägige Arbeitstagung das notwendige Fortbildung- und Abstimmungsgespräch mit den Kollegen anderer Behörden und auch der vorgesetzten Bauaufsichtsbehörden. Bei Einführung neuer Gesetze und Verordnungen ist es gelungen, sach- und fachkundige Referenten einzuladen, die in die neue Rechtsmaterie einführten. Tagungsort ist jeweils eine andere Gemeinde.

Impressum  ·   Datenschutz  ·   www.akbab.de
zuletzt geändert: 23.12.2019